Im Trend

Beliebtestes alkoholfreie Getränk in Deutschland ist Mineralwasser

14. März 2012

Mineralwasser ist das beliebteste alkoholfreie Getränk in Deutschland 134 Liter trank durchschnittlich jeder Bürger im vergangenen Jahr. Seit Jahren steigt der Pro-Kopf-Verbrauch und macht deutlich: Mineralwasser wird bewusst als Getränk ausgewählt und ist längst ein alltäglicher Begleiter in allen Lebenssituationen geworden.

Für Gourmets gibt es in der gehobenen Gastronomie eigens eine Mineralwasserkarte. Es wird in der Küche als raffinierte Zutat eingesetzt, es ist ein optimaler Begleiter zu Kaffee, Wein, Whisky und wird passend zum Menü gewählt.

Vielfalt mit Zusatznutzen für die Gesundheit

Dass Mineralwasser ein beliebtes Getränk ist, liegt auch daran, dass die deutschen Mineralbrunnen mit über 500 Mineralwässern und 40 Heilwässern eine weltweit einzigartige Vielfalt liefern. Jedes einzelne Wasser ist aufgrund seiner natürlichen Inhaltsstoffe unverwechselbar im Geschmack. Prickelnd auf der Zunge mit viel Kohlensäure oder weich und unaufdringlich am Gaumen, leicht salzig oder angenehm herb – Mineralwasser trifft immer den Geschmack der Verbraucher. Gleichzeitig nutzt diese Vielfalt der Gesundheit: Für jeden liefern die deutschen Mineralbrunnen das passende Wasser mit dem jeweils optimalen Mix an Mineralstoffen und Spurenelementen. Denn je nach Alter und Lebenssituation ist deren Bedarf von Mensch zu Mensch verschieden. Ob als „Brain-Drink“ im Büro, um die geistige Leistungsfähigkeit zu unterstützen oder als Elektrolytspender nach schweißtreibendem Sport – Mineralwasser ist in jedem Fall ein schneller Mineralstofflieferant.

Qualität ist immer im Trend

Verbraucher sind heutzutage kritischer denn je. Sie hinterfragen die Herkunft von Lebensmitteln, informieren sich über die Inhaltsstoffe und legen Wert auf hohe Qualität. Die mehr als 200 deutschen Mineralbrunnenbetriebe erfüllen diese Ansprüche. Über das ganze Land verteilt fördern sie einen Mineralwasserreichtum zutage, der weltwei seinesgleichen sucht. Entsprechend groß ist die Auswahl an regionalen Mineralwässern, die jeweils die Charakteristik ihrer Gegend widerspiegeln.

Dabei unterliegen sie den strengen Qualitätsanforderungen der Mineral- und Tafelwasserverordnung. Bis die Bezeichnung „Natürliches Mineralwasser“ auf dem Flaschenetikett stehen darf, sind bis zur Abfüllung mehr als 200 Einzeluntersuchungen durch Brunnenbetriebe, Behörden und unabhängige Labors nötig. Damit ist die natürliche Reinheit von Mineralwasser garantiert – von der Quelle bis zum Verbraucher.

Produktgruppe: ,