Günstiges Bier

Deutsche Fans trinken ihr Bier günstig in Polen und der Ukraine

18. Juni 2012

Deutsche Fans können ihren Bierdurst bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine günstig stillen. Da der Bierpreis in den beiden Gastgeberländern nahezu identisch ist, sparen die deutschen Schlachtenbummler bei jedem getrunkenen Bier ungefähr 23 Prozent im Vergleich zum Konsum des Gerstensafts in einer heimischen Bar. Das ergibt einen Platz im Mittelfeld.

Deutsche Fans geniessen das günstige Bier

So eine aktuelle Untersuchung vom Personalberatungsunternehmen ECA International. Es hat einen internationalen Bierpreisindex für die Fans aller EM-Teilnehmerländer erstellt. Das ergibt einen Platz im Mittelfeld. Russische Fans trinken Bier bei der EM vergleichsweise am günstigsten und müssen fast 60 Prozent weniger Geld auf den Tresen legen als in der Heimat. Platz zwei und drei gehen an Schweden und Dänemark, sie bekommen in den Gastgeberländern jeweils zwei Bier für den Preis von einem daheim. Die Schlusslichter des Rankings: Tschechien und Portugal. Ein Bier in Tschechien kostet ungefähr 86 Prozent weniger als in den EM-Gastgeberländern; Fans aus Portugal müssen immer noch knapp 25 Prozent mehr berappen als in der Heimat.

Für Fans aus Deutschland heißt es beim Kauf von Dosenbier im Supermarkt hingegen: “Zuzahlen!” – in Polen zwar nur minimal, in der Ukraine jedoch liegt der Dosenbierpreis um fast ein Drittel höher als in Deutschland. Ein Mineralwasser kostet die Fans aus Deutschland in der Ukraine etwa um die Hälfte mehr, in Polen dagegen 60 Prozent weniger.

Mehr zum Thema: , ,

Produktgruppe: ,